Zum Inhalt

GALLiLy – Basisworkshop

Deutschlandweit bietet die Lymphselbsthilfe e. V. ganztägige Workshops mit dem Titel „GALLiLy – Gesund und aktiv leben mit Lip- und Lymphödem“ an. Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Selbstmanagements, dem Umgang mit dem Lymph- bzw. Lipödem. Dabei sind immer ein Fachlehrer für Manuelle Lymphdrainage (MLD), eine Dipl.-Psychologin oder eine geschulte Betroffene mit langjähriger Erfahrung.

Sie erwerben im Rahmen dieses Workshops eine Basiskompetenz, um Ihre Erkrankung zu verstehen. Darauf aufbauend werden alle Komponenten der Komplexen Physikalischen Entstauungs­therapie und Möglichkeiten des Selbstmanagements erläutert: Entstauung, Kompression, Bewegung und Hautpflege. Ziel ist es, das erworbene Wissen in den Alltag einzubauen, um Ihre Erkrankung effektiv selbst managen zu können und die chronische Erkrankung Lip- oder Lymphödem besser zu akzeptieren. Sie werden in die Lage versetzt, medizinisch-fachliche Erkenntnisse in Ihre persönlichen Entscheidungsprozesse einzubetten und können ein aktives, hoffnungsvolles Leben wiedererlangen.

Zunächst ermöglicht eine kurze Vorstellungsrunde ein erstes Kennenlernen. Vor dem Hintergrund des Erfahrungshorizontes der Teilnehmer, erfolgt die Fragestellung nach den persönlichen Zielen und Ergebnissen der Betroffenen hinsichtlich ihres Selbstmanagements ihrer Erkrankung.

Nachdem die „Spielregeln“ des Umgangs während des Workshops miteinander vereinbart sind, steht zunächst Wissensvermittlung auf dem Programm: Entstehung eines Lip- bzw. Lymphödems, Wie funktioniert das Lymphsystem und warum funktioniert es manchmal nur eingeschränkt? Wie fließt ein Ödem ab?

In einer „bewegten Pause“ erhalten die Teilnehmer dann gleich Gelegenheit, aktiv zu werden und selbst zu erfahren, welche Übungen den Lymphfluss fördern.

Anschließend erfolgt die theoretische und praktische Vorstellung der verschiedenen Griffe in der manuellen Lymphdrainage. Diese werden in aller Ruhe gezeigt und erläutert und die Teilnehmer angeleitet, einfache Lymphgriffe selbst auszuprobieren und zu üben. Ziel ist zu erkennen, was eine gute Lymphdrainage ausmacht und worauf zu achten ist.

Kompression ist wichtig, lautet ein weiteres Thema des Workshops. Ohne anschließende Kompression zeigt die vorangegangene Lymphdrainage keine nachhaltige Wirkung. Im Rahmen des Workshops werden verschiedene Kompressionsmöglichkeiten und -materialien vorgestellt und ihre Handhabung erläutert. In diesem Zusammenhang gibt es auch eine Anleitung zur Selbstbandage.

Hinsichtlich der Haupflege für strapazierte und problematische Haut beim Tragen von Kompressionsstrümpfen werden Tipps und Möglichkeiten vorgestellt und ausgetauscht.

Am Ende dieses Tages haben Sie einen guten Überblick über die Komponenten der Komplexen Physikalischen Enttstauungstherapie und eine Basiskompetenz im Umgang mit der Erkrankung.

Sie selbst entwerfen mit unserer Hilfe einen Aktionsplan, der realisierbare, konkrete zukünftige Schritte Ihres Selbstmanagements beinhaltet.

Schreibe als erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.