Zum Inhalt

GALLiLy Bad Berleburg 1/2018

 

Moderationstraining GALLiLy

Gesund und Aktiv Leben mit Lip- und Lymphödem

Das Projekt GALLiLy möchte Betroffenen Kompetenz im Umgang mit ihrer Krankheit vermitteln. Dazu veranstaltete die Lymphselbsthilfe Moderations-Workshops mit dem Ziel der Vermittlung von Gesundheitskompetenz und Empowerment von Betroffenen als Experten ihrer Erkrankung.
Es bedarf einer Kompetenz und eines Plans. Es genügt nicht, sich zu informieren und einfach Wissen und Erfahrung zu vermehren. Um unser Ziel zu erreichen, haben wir beschlossen, dieses Wissen weiter zu verbreiten.

Die Aktiven der Lymphselbsthilfe trafen sich am 4. Januar 2018 im Ödemzentrum Bad Berleburg, um einen genauen Lehrplan zu entwickeln. Ein Jahr zuvor haben wir uns allgemein im Kloster Banz bei der Hanns-Seidel-Stiftung fortgebildet. Wir erlernten effektive Strategien bei Vortrag, Auftreten und Moderation. Dieses Jahr ging es ganz konkret um die praktische Umsetzung.

Dazu bestimmten die Teilnehmer am ersten Tag die Module, die zu einem erfolgreich durchgeführten Workshop gehören. Die Modularität bietet die Möglichkeit, den Ablauf jeweils den Gegebenheiten anzupassen. Sehr schnell stellte sich heraus, dass es sicher mehr Komponenten gibt, als an einem Tag abgearbeitet werden können. Die vielen Ideen zu den Inhalten wurden erst einmal notiert.
Am zweiten Tag ging es dann an die Feinarbeit. Aus den Notizen wurden Checklisten für jedes Modul erstellt. Da sich diese von der Verpflegung über die Vorstellung der Teilnehmer, die Erklärung des Lymphsystems, die Anforderungen an den Fachlehrer, die Gestaltung der Pause, praktische Übungen bis hin zur abschließenden Gesprächsrunde erstrecken, war das keine kleine Aufgabe. Die Teilnehmer arbeiteten emsig bis in die Abendstunden.

Der praktische Teil mit dem anwesenden Fachlehrer am Samstag nahm eine Schlüsselstellung ein, da die Praxis der manuellen Lymphdrainage für die meisten Betroffenen der interessanteste Teil ist. Danach wurden noch abschließend die Vorlagen für die Module verbessert und endgültig formuliert. Die verbliebene Zeit am Sonntag nutzten die Teilnehmer für ein Resümee und ein sehr intensives 360°-Feedback, denn eine gründliche Selbstreflektion ist die wichtigste Grundlage, um das erfahrene Wissen kompetent weitergeben zu können. Alle Teilnehmer waren verblüfft, wie positiv sie nach außen wirken. Dies war ein motivierender Abschluss und nach den intensiven vier Tagen herrschte höchste Zufriedenheit mit der geleisteten Arbeit. Alle fuhren euphorisiert nach Hause, eine schöne Nebenwirkung war das Zusammenwachsen der Teilnehmer zu einem schlagkräftigen „GALLiLY“-Team mit einer hohen Motivation zum Weitermachen.

Unser Dank gilt dem AOK-Bundesverband, der uns dieses Moderationstraining ermöglicht hat.