Zum Inhalt

Die „Junge Lymphselbsthilfe“

Bei der AOK-Tagung zur jungen Selbsthilfe ist uns erst bewusst geworden, wie „jung“ unsere Mitglieder und Betroffenen im Vergleich zu denen anderer Bundesverbände und Erkrankungen sind.

Deshalb bieten wir in unserem zweiten Projekt nach dem Lymphselbsthilfetag in Berlin unseren „jungen Aktiven“ in der Lymphselbsthilfe ein Forum, sich speziell über die Probleme von jung Betroffenen auszutauschen. Außerdem möchten wir erörtern, wie wir die vielen Betroffenen, die sich keiner Selbsthilfegruppe anschließen, über ihre Erkrankung aufklären können. Welche neuen Strategien außer Selbsthilfegruppentreffen „im Kreis“ brauchen wir, um die wichtige Arbeit der Lymphselbsthilfe einerseits bekannt zu machen, andererseits jungen Betroffenen Hilfe anzubieten, wenn sie sie benötigen.

Junge LSH - Tabarz1Dazu trifft sich ein kleines Team der jungen Aktiven aus Vorstand und Landessprechern mit 10 bis 15 Teilnehmern, die sich engagieren möchten

von 12.-13. August 2016

in der Inselsbergklinik in Tabarz,

um wichtige Projekte für 2017 zu planen und evtl. kleinere Vorhaben bereits 2016 umzusetzen.

Wer an einem Lip- und Lymphödem erkrankt ist, zwischen 20 und 40 Jahren und bereit ist sich für seine Erkrankung zu engagieren, ist herzlich eingeladen, mitzumachen und mitzuentscheiden, was Junge Betroffene brauchen.

Wenn die beantragten Fördermittel genehmigt werden, können die Reisekosten zu 80% übernommen werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Vorstandsmitglied Wolfgang Steffen unter 0151-651 80 735 oder info@lily-berlin.de.

 

gefördert durch die

 

Schreibe als erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.