Zum Inhalt

1.Südwestfälischer Lymphselbsthilfetag

Plettenberg, 18.4.2015. Der 1. Südwestfälische Lymphselbsthilfetag, unser bisher größtes Projekt, stand unter einem guten Stern: zahlreiche Teilnehmer besuchten im Vereinsheim des Schwimmvereins Plettenberg interessante Vorträge und Workshops in einer freundliche Atmosphäre und einem gut organisiertem Rahmen.

im Einzelnen:

  • Physikalische Ödemtherapie (KPE) – Dr. med. Gudrun Storm, Leiterin des Wittgensteiner Lehrinstituts und Fachlehrerin MLD
  • Warum Lymphselbsthilfe? – Susanne Helmbrecht, Diplom-Psychologin und Vorsitzende der Lymphselbsthilfe e. V.
  • Lymphödem und Komplikationen – Peter Nolte, Facharzt für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Lymphologie
  • Hautpflege bei Lip- und Lymphödem – Angelika Braun, Pharmazeutisch-Technische Assistentin
  • Workshop Entstauungsgymnastik – Annette Dunker, zertifizierte Fachübungsleiterin Rehabilitation link
  • Offene Wunden bei Ödemen – John Hakman, Chirurg, Wund Dipl. Arzt
  • Workshop Lymphdrainage / Fibrosegriffe – Ralf Gauer, Fachlehrer MLD/KPE
  • Wie bandagiere ich richtig? – Frank Müller, Fachlehrer MLD/KPE
  • Workshop Kompressionsversorgung – Falk Peters, Orthopädietechniker

Trotz der aufschlussreichen Vorträge und Workshops blieben so viele Fragen, dass aus der anschließenden Fragestunde zwei wurden und sie dann wegen fortgeschrittener Stunde abgebrochen werden musste. Das lässt immerhin erkennen, dass Bedarf an Veranstaltungen wie dieser besteht.

So sahen das wohl auch die Deutsche Gesellschaft für Lymphologie und die Ärztekammer Westfalen-Lippe, die 8 und 6 Fortbildungspunkte für die Teilnahme vergaben.

Auch die Aussteller konnten sich über das zahlreiche und interessierte Publikum freuen, das die Pausen nutzte, um sich über die aktuell verfügbaren Hilfsmittel zu informieren.

Michael Bülte, Annette Dunker und ihr Team hielten ihr Versprechen, „alles Mögliche möglich zu machen und das Unmögliche zumindest zu versuchen”. Die Organisation war perfekt und kulinarisch blieb kein Wunsch offen. Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Wir kommen gerne wieder!